Dienstag, 10. Juni 2014

Du, sag mal …

… wo bekommst Du eigentlich immer Deine Ideen her?

Das werde ich ganz häufig von Kunden, Freunden und Bekannten gefragt.

Meine Antwort lautet dann meistens: “Mich begeistern Karten, Layouts und Verpackungen. Ich mache einfach meine Augen auf!”

So ist es tatsächlich. Manchmal kommt es mir so vor, als hätte ich in meinem Hirn serienmäßig einen Scanner eingebaut. Ich sehe Dinge und schon geht bei mir eine Art Raster los

  • Farben – check
  • Formen – check
  • Arrangement – check
  • Idee – check

Und ganz häufig springe ich dann von der Couch auf (sehr zum Leidwesen meines Mannes) und muss an meinem Basteltisch, um der Idee Gestalt zu geben. Manchmal sprudelt es halt einfach aus mir heraus.

Es gibt aber auch die Momente, in denen ich mich keinen geistigen Aktivitäten hingeben möchte oder in denen mir auch einfach mal nichts von der Hand gehen will. Das sind dann die Momente, in denen ich auf Pinterest zurück greife oder im Katalog, in dem ganz viele Ideen und Inspirationen versteckt sind, und Bastelbüchern blättere.

Die Idee für meine heutige Karte

066_2014

habe ich in unserer Demonstratoren-Zeitung, die alle zwei Monate erscheint, gefunden. Ich hab die Karte gesehen, gelesen, wie sie gestaltet wurde, und wusste sofort, dass ich sie nacharbeiten werde, sobald die neuen Blendabilities auf meinem Tisch liegen.

066_2_2014

Ich muss mit den Blendabilities definitiv noch üben, aber für den ersten Versuch bin ich schon recht zufrieden. Und so wird die Karte gemacht:

Auf den Farbkarton in Kandiszucker habe ich diagonal und in gleichen Abständen breites Motivklebeband geklebt. Ihr solltest es nicht zu fest andrücken und später ganz vorsichtig entfernen, sonst reißt die Oberfläche des Farbkartons. Das wäre sehr schade.

Mit einem Schwämmchen habe ich flüsterweiße Craftstempelfarbe aufgetupft und gewischt. Dann das Motivklebeband vorsichtig abziehen und trocknen lassen.

Um zu verhindern, dass die Motive beim Kolorieren verwischen, benötigt Ihr das neue Memento Stempelkissen in Smoking-Schwarz, das Ihr ab Juli bestellen könnt. Da die Blendabilities auf Alkoholbasis sind, könnt Ihr hier nicht mit dem StazOn-Schwarz-Stempelkissen arbeiten.

Die Blumenmotive aus dem Set Secret Garden und die Blätter aus dem Set Peacefull Petals (beide nur noch bis Ende Juni bestellbar) werden mit Memento Smoking-Schwarz auf Farbkarton Flüsterweiß gestempelt und dann mit den Blendabilities in Himbeerrot, Chili, Osterglocke und Olivgrün koloriert. Die Blüten könnt Ihr bequem mit dem Framelits-Set Garten-Mix (nur noch bis Ende Juni bestellbar) und der BigShot ausstanzen. Die Blätter schneidet Ihr mit der Schere aus. Aus dem Framelits-Set Tafelrunde stanzt Ihr aus Farbkarton in Flüsterweiß den Anhänger aus und klebt ihn mit Snail auf die Karte. Der Schriftzug “hello, you” stammt aus dem Stempelset Regarding Dahlias und ist mit Olivgrün aufgestempelt.

Die Blüten und Blätter werden arrangiert und mit Dimensionals auf der Karte befestigt. So entsteht ein schöner 3D-Effekt, der zusammen mit dem Leinenfaden die Karte lebendiger erscheinen läßt.

Wenn Ihr mögt, zeige ich Euch gerne wieder einmal, woher ich meine Ideen bekomme.

Vielleicht habe ich Euch ja zum nachmachen animiert. Erzählt mir doch mal, woher Ihr Eure Ideen bekommt, was Euch inspiriert.

Habt noch einen schönen Abend! Viele Grüße aus Hamburg!
AlexJpeg

Kommentare:

  1. Liebe Alexandra,

    tolle Techniken hast Du hier eingebracht. Danke fürs Erklären. Die Idee mit dem Tape finde ich echt originell.
    Gut, dass es jetzt neue Stempelkissen gibt, die nicht verwischen.

    LG Kati

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht aber schon richtig klasse aus mit den Stiften.

    AntwortenLöschen