Sonntag, 23. Juni 2013

Immer wieder sonntags … 25/52/2013

In Hamburg und Brandenburg haben pünktlich zu Midsommer die Ferien begonnen, und so haben wir an diesem Wochenende ein Ferien”kind” zu Besuch. Dieses Ferienkind ist mittlerweile so groß, dass es mir locker auf den Kopf spucken kann (ohne sich dafür auch nur ansatzweise auf die Zehenspitzen stellen zu müssen), und das in einem viertel Jahr bereits 18 wird!

P1030874

Um Euren Fragen und Spekulationen vorzubeugen: Natürlich waren wir schon auf dem Kiez! Und auch nicht nur am helllichten Tag, sondern gestern Abend zwischen Partyvolk, Bikern mit ihren dröhnenden Maschinen (Harleydays), Theater- und Musicalbesuchern, Touristen mit Handgelenkstäschchen, berufstätigen Damen und Unmengen von Junggesellenabschieden – männlichen und weiblichen. So wie es sich gehört! Und wir mitten drin mit einem Teenager, der schon bald keiner mehr ist.

Himmel, wo ist nur die Zeit geblieben. Gerade eben war es doch noch, dass ich ihn im Kinderwagen durch die Natur geschoben habe, damit er einschläft, oder er mich, wenn ich in meiner alten Heimat zu Besuch war, morgens weckte, indem er mich einfach nur anstarrte beobachtete oder – wenn das nichts half – mir einfach mal in den Haaren zog: “Tante Isandraaaaa ……” Im Jahr nach seiner Geburt bin ich wegen meines Referendariats nach Dresden gezogen und dort geblieben. Wenn ich zu Besuch nach Hause kam, bestand er zumeist darauf, in meinem Zimmer zu schlafen, damit er morgens der erste sei, der mich sieht, weil ich sehr oft in die Nacht rein gefahren bin und er nicht warten durfte, weil noch zu klein, bis ich endlich ankomme.

Er war es auch, der mir, nachdem ich ihn anzählte, weil ich auf einem seiner Miniautos, die er kurz zuvor wegräumen sollte, ausgerutscht bin, altklug erklärte, nun wüsste ich, wie das mit Kindern so sei.

Wo ist sie hin die Zeit als ich mit ihm auf der Treppe saß und er mir mit Krokodilstränen in den Augen sein Leid klagte, wie ungerecht die Welt im allgemeinen und gemein alle zu ihm im Speziellen seien?

Jaja, eben erst und doch schon lange her *seufz*

Aber genug der Sentimentalitäten. Die Woche ist schon wieder rum und damit Zeit für

iws_Logo

Das Thema der letzten Woche lautete

Alles Kreise

Da dachte ich, ich stünde mit meiner Idee alleine da, aber Pustekuchen – einige von Euch hatten die gleiche Inspiration. Eure Scraplayouts finde ich aber auch total schön.

Ursprünglich hatte ich eine Karte mit ganz vielen Kreisen darauf geplant. Das erschien mir dann aber doch etwas zu langweilig (das macht doch JEDER) und so habe ich mich entschieden, nach langer Zeit mal wieder eine kreisrunde Karte zu werkeln. Hier nun ist also meine Umsetzung:

_2

Ich musste dem Kärtchen zum Fotografieren ein kleines Stöckchen unterlegen, sonst wäre es mir glatt weggekullert, denn ich hatte nicht bedacht, dass runde Karten dazu neigen, wenn sie einseitig beladen werden. Mr. Gravitation sei Dank!

Schönen Dank auch, Herr Gravitation!

Nun aber hopp zum neuen Wochenthema. Die Ziehung wurde heute von unserem Ferienkind vorgenommen, nicht ohne vorher darauf hingewiesen worden zu sein, ja das Richtige zu ziehen, damit es auch bloß keine Meuterei gibt. Immerhin feiern wir in der nächsten Woche mit einer Interaktion (Anregungen für ein Kartentauschthema nehme ich nach wie vor gerne entgegen) Bergfest. Jiharr!!!

So lautet nun also das neue Wochenthema

25_52_2013_Vorschau

Urlaubserinnerungen

Prima, wir hatten noch gar einen Urlaub in diesem Jahr. Ferienkinder halt …

Damit verabschieden sich mein Mann und ich in den Sonntag. Viele Grüße aus Hamburg!

P1030902

Ich wünsche Euch viel Spaß und eine kreative Woche.

Teilnahmeschluss: Sonntag, 30.06.2013, 12 Uhr mittags

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen