Montag, 15. Oktober 2012

Ein Set – zwei Sets … Das Drumherum

Die Karten der vergangenen Woche habe ich sortiert nach Farbkombination zusammen mit je drei Umschlägen in Vaniile Pur und Flüsterweiß mit einer Schachtel verpackt, deren bebilderte Anleitung es heute hier eigentlich geben sollte.

So sehen die Schachteln fertig aus.

6erset_001

Ich habe auch eine Anleitung für Euch, allerdings nur zwei Bilder, so dass von einer bebilderten Anleitung nur schwer zu sprechen sein wird. Wie befürchtet sind die in Vorbereitung dieses Post mühselig hergestellten Fotos beim Daten-Hin-und-Her-Geschiebe nämlich tatsächlich verlustig gegangen. Mist!

Alles, was ich noch habe, ist dieses Bild, mit dem alles beginnen sollte.

anleitung002

Und was ich jetzt noch für euch erstellt habe ist dieses “Schnittmuster” (mit einem Klick aufs Bild dürfte es größer werden).

anleitung001

Auf dem Schnittmuster stehen die wichtigsten Fakten eigentlich schon drauf. Den Rest versuche ich (hoffentlich nicht zu umständlich) zu erläutern.

Ihr benötigt also für die Kartenset-Schachtel einen Bogen Farbkarton in 12” x 12” (hier Savanne), ein Stempelset, das sich perfekt für großflächige Hintergründe eignet (hier Delicate Doilies) und Stempelkissen in passenden Farben (hier Savanne und Flüsterweiß). Ich habe die verschiedenen Stempel aus dem Set verschiedenfarbig abgestempelt. Bei dem Craft-Stempelkissen Flüsterweiß solltet ihr das Papier über Nacht in Ruhe lassen – die Stempelfarbe braucht eine kleine Ewigkeit zum Trocknen.

Dann wird der Bogen Papier gefalzt … an einer Seite bei 1 3/4”, 2 3/4”, 9 1/4” und 10 1/4” … dann das Blatt um 90° drehen und falzen bei 3 1/2”, 4 1/2”, 9 1/4” und 10 1/4”. Das Simply Scored Falzbrett eignet sich hierfür ganz hervorragend.

Jetzt schneidet ihr entsprechend meiner Vorgaben die nicht benötigten Bereiche des Papiers ab und rundet mit der Eckenrunderstanze die markierten Ecken ab. Ihr dürft falten. An den markierten Stellen bringt ihr jetzt noch doppelseitiges Klebeband auf (Vorsicht an den Laschen – dort von der anderen Seite). Ich empfehle, hier tatsächlich Klebeband zu nehmen – der Snail reicht hier auf Dauer nicht. Ihr dürft die Schachtel zusammen bauen.

Im Prinzip ist die Schachtel damit auch schon fertig – fehlt nur noch ein Verschluss.

Wie ihr auf dem Eingangsbild erkennen könnt, habe ich bei einer Schachtel nur ein Herz ausgestanzt und auf die untere Lasche geklebt, so dass ich die obere Lasche einfach dahinter schieben kann. Als Unterstützung könnt ihr noch ein Schleifenband um den Karton wickeln. Dann bekommt die Schachtel noch etwas mehr Schmuck.

Hier noch einmal schön zu sehen.

6erset_002

Bei der anderen Schachtel habe ich aus ausgestanzten Kreisen, Klammern und Kordel einen “Wickel”Verschluss konstruiert. Die Kordel ist an einem Ende an der Klammer der oberen Lasche befestigt und wird dann zum Öffnen und Schließen einfach nur um die Klammer an der unteren Lasche gewickelt - gerne auch wie eine 8 um beide Klammern herum.

6erset_003

Ein paar Glitzersteinchen nach Bedarf und fertig ist die Kartenverpackung. Alles kein Zauberwerk – wenn man mal von den verschwundenen Bildern absieht!

1 Kommentar:

  1. Liebe Alexandra,
    wow, sind die Boxen toll geworden. Und tausend dank für die ANleitung. War noch auf der Suche nach einer tollen Verpackung, in der ich die vorbestellten Weihnachtskarten dann verkaufen kann.
    GLG
    Tascha

    AntwortenLöschen