Montag, 12. März 2012

Nachtrag Nr. 1 - Pinnwand

Pinnwand ist ja eigentlich gar nicht der richtige Ausdruck - denn anpinnen werde ich nicht wirklich etwas, weil es sich hier um eine mit Stoff bezogene Leinwand handelt - da hält kein Pinn. Klemmwand klingt aber irgendwie auch blöd. Also bleibt es bei Pinnwand.
 
Zur besseren Ansicht klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild).
 
pinnwand_003pinnwand_002pinnwand_001
Entstanden ist das gute Stück aus einer Leinwand in der Größe 40 cm x 100 cm, die noch bei mir im Keller stand (da steht noch so eine). Ja, ich habe mal gemalt und die Leinwand sollte ein Seitenteil für ein Triptichon werden. Das Triptichon hab ich tatsächlich gemalt - nur etwas kleiner. Ich hab’ sogar noch ein Bild gefunden.
 P1010546

Blau war der Wunsch des Empfängers - passend zur blauen Couch unter dem Bild.
Himmel, ist das lange her.

Zurück zur Pinnwand.

Die Leinwand habe ich zunächst mit Volumenflies (butinette; 2,00 €/m², scheint im Moment ausverkauft zu sein) sowie einem mit Hortensien bedruckten  Baumwollstoff (butinette) bezogen - der Tacker war mein bester Freund.

Das Gummiband (TOKO-Kurzwaren), eigentlich gedacht als Träge für BH, habe ich im Zickzack über Kreuz über die Pinnwand gezogen und von hinten festgetackert.
 
Im Nu hat man so ohne großen Aufwand ganz schnell ein schönes, individuelles und nützliches Deko-Element fertig gestellt.
 
pinnwand_007pinnwand_004pinnwand_005pinnwand_008
Die Kamera verzeiht nichts. Ich sollte mir demnächst mal Informationen über Antifaltencremes einholen. Es ist ja beinahe zum Heulen, aber das gibt nur noch mehr von diesen fiesen Dingern.
 
Schieben wir es fürs Erste auf die Erkältung, die mich in der vergangenen Woche fest im Griff hatte. Jetzt hat sie von mir abgelassen und sich bei meinem Mann fest gekrallt.
 
Von dem Stoff habe ich noch einen Rest, den ich in der nächsten Zeit weiter verarbeiten werde, denn mein Stofflager quillt auch schon aus allen Nähten und verträgt keinen Zuwachs mehr.

 

Update Mission Brautkleid:

Heute ein Satz mit X. Es war nix.

Zwei Kleider anprobiert - eines wäre okay, eines nicht. Das Wahre ist aber auch das erste Kleid nicht. Es hat alles, was ich eigentlich nicht wollte. Wenn ich auch nicht weiß, was ich will, so weiß ich ziemlich genau, was ich eigentlich nicht will. Reifrock geht bei einem Käfer als Brautauto bestimmt nicht.

Und die Atmosphäre .. naja, war halt nicht meins.

Ich fahre morgen definitiv nach Tellingstedt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen