Sonntag, 26. Februar 2012

SU-Infiziert

Lang genug habe ich ja hin und her überlegt.

Soll ich? Soll ich nicht? Soll ich? …

Jetzt habe ich mich endlich durchgerungen … den ein oder anderen Taler zusammen gespart … den Katalog jeden Abend mindestens einmal durch geblättert und gestreichelt … Wunschlisten geschrieben, gestrichen, ergänzt, verworfen, neu erstellt … und endlich meine erste Stampin’ up!-Bestellung abgegeben.

Es gibt sicherlich den ein oder anderen, der diesen anfänglichen Eiertanz in Bezug auf die SU-Produkte nachempfinden kann - den anderen sei gesagt: Ihr habt ja keine Ahnung!

Als ich am Freitag aus dem Büro nach Hause kam, wartete dann endlich mein Paket auf mich. Das Öffnen und Auspacken allein war so spannend und hat so viel Spaß gemacht .. ach herrlich.

Meine neuen Errungenschaften für den Bastelschrank auf einen Blick

su_001

Danke Jenni für die schnelle und unkomplizierte Kaufabwicklung und die netten mails.

Nachdem ich im Laufe des Samstags dann alle Stempel zusammen gebaut hatte und mich noch immer wie eine Bekloppte freute, wollte ich mich eigentlich voller Elan ans Werk machen und alles ausprobieren. Und dann geschah wie aus heiterem Himmel das Unfassbare:

Bastelblockade!

Ich wusste auf einmal gar nichts mehr mit den Sachen anzufangen … oder hab mich nicht dran getraut … oder weiß der Geier, was auf einmal los war. All die schönen Ideen, die ich vorher hatte - alle meine schönen Pläne - weg!

W-E-G!

Na prima, das kann ja heiter werden.

Das ein oder andere Projekt hatte ich ja ohnehin noch zu erledigen, und ein wenig sind die neuen Sachen auch mit eingeflossen, aber wirklich doll war meine Inspiration nicht. Was keineswegs an den tollen Sachen liegt, mir war wohl doch bissel meine Ehrfurcht im Weg. Nur nichts kaputt machen - wo’s doch so teuer war.

Egal: Ich freu mich nach wie vor riesig über die Sachen und bin mir sicher, dass ich meine Blockade durchbrechen werde. Vielleicht schwirren mir ja auch einfach nur zu viele Sachen auf einmal durch den Kopf, denn der Urlaub naht und damit auch das Großprojekt Arbeitszimmer.

Wir werden sehen.

Euch stelle ich in den nächsten Tagen noch meine Blockade-Werke vom Wochenende ein.

Für heute aber Schluss, sonst zeigt mir mein Mann bald die rote Karte, weil er so oft alleine auf der Couch sitzen muss.

Kommentare:

  1. Hallo Alexandra,
    da muß ich dich doch auch gleich mal besuchen kommen...Ich kann alles, was du hier schreibst so gut nachvollziehen: genauso ist es!Vom alleingelassenen Mann auf der Couch, über die Bastelblockade bis zu dem wie-bekloppt-freuen :o))
    Ich wünsche dir viel Spass und Erfolg mit SU, im weiteren Sinne gehören wir ja in ein Team.
    Liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dagmar,
    es tut gut, zu hören, dass es anderen auch so geht. Manchmal überlegt man ja schon, ob man nicht doch bissel wie bekloppt ist, oder?
    Wenn es nur nicht so einen Spaß machen würde ...
    Liebe Grüße aus Hamburg!

    AntwortenLöschen