Samstag, 14. November 2009

Endlich … Mein Bastelschrank

Bevor ich mich jetzt aufbrezel – Sie wissen, wir sind eingeladen und total lustlos begeistert – muss ich aber noch mal eben schnell von meiner neuen Errungenschaft berichten.

Wie ich anderenorts bereits berichtete, sollte unser alter Kleiderschrank doch zu meiner Schatzkammer meinem Bastelschrank umfunktioniert werden. Nun sind wir Ende Oktober endlich dazu gekommen, unser Hobby-Gäste-Was-auch-immer-nur-kein-Kinder-Zimmer weiter gemütlich einzurichten. Der Teppich war endlich da und wurde prompt verlegt. Vorab haben wir unseren alten Kleiderschrank auseinander gebaut, weil unsere lieben Umzugshelfer seinerzeit (wohl in der Hoffnung, endlich der Plackerei ein schnelleres Ende bereiten zu können) mehr recht als schlecht zusammen gebaut hatten. Wie dieses Teil jetzt in seinen Einzelteilen so vor uns lag, entschied mein Hasenmann kurzerhand, diesen nicht mehr zusammen bauen zu wollen, weil er irgendwie seinen letzten Herren gefunden hatte und nun auch irgendwie nicht mehr so schön war. Ich sah meine Felle davon schwimmen – Bastelschrank adele!

Schmollschnute! Schnief!

Nun wäre mein Hasenmann ja nicht mein Hasenmann, wenn er nicht genau wüsste, was in mir vorgeht und worüber ich mich freue, wonach ich mich schon so lange gesehnt habe. Und so schlug er mir nach einer kurzen Atempause vor, dass wir uns noch einen kleinen Pax holen sollten, dessen Inneneinrichtung ich mir auch selbst aussuchen dürfe, nur auf die Türen sollten wir mit Rücksicht auf unsere Haushaltskasse und der ungeplanten Ausgabe verzichten.

Erwähnte ich bereits, dass ich meinen Hasenmann liebe?!

Aufatmen! Freudiges Seufzen!

So sind wir dann am nächsten Tag nach Feierabend kurzerhand zum gelb-blauen Möbelriesen gefahren und haben uns meinen neuen Bastelschrank gekauft!

Boah, diese Schlepperei, aber Augen zu und durch!

Einen Tag später hat mir der Hasenmann den Korpus aufgebaut und ich ihn mir am Wochenende eingerichtet. Und nun stehe ich voller Stolz vor meinem neuen Schätzelein.

P1010239

Drumherum ist es noch bissi kahl, aber im Dezember habe ich eine Woche Urlaub – da nehme ich mir die Wandgestaltung vor. Sobald es unsere Haushaltskasse zulässt und wir uns für ein Modell einigen konnten, kommt auch noch ein Schlafsofa dazu; dann ist unser Hobby-Gäste-Was-auch-immer-nur-kein-Kinder-Zimmer auch endlich fertig und vorzeigbar.

Basteln macht jetzt richtig Spaß, weil es nicht gleich nach einem Tieffliegerangriff aussieht, sobald ich angefangen habe. Selbst das Aufräumen macht Spaß, weil alles seinen schnell erreichbaren Platz hat.

P1010236

Ab jetzt hat mein Chaos System.

 P1010238

Auf zu neuen Taten!

Und der Hasenmann ist auch glücklich – weil ich nicht die ganze Wohnung in ein Kriegsgebiet verwandele, nur weil ich mal wieder im Papierfieber bin.

Und nun hilft keine Verzögerungstaktik mehr – ich muss mich langsam fertig machen und versuchen, in der hintersten Ecke noch ein wenig Enthusiasmus für die Geburtstagsfeier zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen