Samstag, 5. April 2008

Pinsel-Legasthenie

Es gibt Dinge, die sind wie Radfahren - man verlernt sie einfach nicht.

Malen scheint nicht dazu zu gehören - jedenfalls bin ich in den letzten Wochen beinahe verzweifelt.

Nachdem ich mein Talent (oder wie man es auch immer bezeichnen mag, denn eigentlich dachte ich immer, ich sei komplett untalentiert, was malen und zeichnen angeht) im Learning-by-doing-Verfahren geschult, trainiert und ausgebaut habe, bis schließlich dieses Bild bei rauskam, auf das ich so stolz war ... 

                               Verwelkte Rose 

... dachte ich, jetzt könne es nur noch besser werden, der Knoten sei geplatzt.

Leider bin ich danach (das Bild ist im Juli/August vergangenen Jahres entstanden) zeitlich  gar nicht mehr zum Malen gekommen - und dann habe ich meinen Schatz kennen gelernt und war naturgemäß mit ganz anderen Dingen beschäftigt.

Irgendwann kam die Lust zum Malen dann wieder und mein Schatz wünschte sich für die Wand an seinem Esstisch, an der bis gestern noch der Adventskalender hing, den ich ihm gebastelt habe, ein Bild, damit diese nicht mehr so trist wäre.

Joah, kein Problem ...

... denkste.

Meine Idee war ein zweigeteiltes Bild, das im oberen Bereich ein Frühstücksarrangement und im unteren Bereich ein Arrangement, was so mehr die Abendstimmung widerspiegelt (mit Weingläsern und Karaffe und so), darstellt. Mit dem zweiten Teil bin ich erst gar nicht über die Vorzeichnung hinaus gekommen, da ich schon am Frühstücksarrangement kläglich gescheitert bin - vielleicht mache ich ja irgendwann mal weiter, aber ich hatte mich da total verrannt.

Und wenn nicht - selbst Beethoven hatte eine Unvollendete.

Also - hab ich mir gedacht - malst du erstmal an dem Wunschbild deiner Tante weiter - irgendwas mit Mohnblumen sollte es sein.

Ganz prima Idee ... aber in der Umsetzung auch wieder komplett erfolglos - die Leinwand ist in den Müll gewandert, nachdem ich meinen Ärger über mich selbst an dem Bild ausgelassen und alle Farben meiner Palette einfach drauf geschmiert habe.

Der Pinsel und die Farben wollen einfach nicht mehr so wie ich - Eigendiagnose: Pinsel-Legasthenie!!!

*schnief*

*schmoll*

*koppsenk*

Egal - so schnell geb ich nicht auf!

Backt to the roots ... einfaches Motiv ... einfache Umsetzung ... einfach um mal wieder was auf eine Leinwand zu bringen und ein kleines Erfolgserlebnis zu erhalten.

Ganz so einfach war die Umsetzung dann doch nicht, aber ich hab mich durchgebissen und so ist dann Step-by-Step was (relativ) ansehnliches bei rausgekommen, was jetzt auch den Adventskalender über dem Esstisch (Zeit wurd's aber auch - Ostern ist schließlich auch schon wieder vorbei) ersetzen kann (bis etwas anderes - vielleicht ja doch das ursprüngliche Objekt - von mir für gut befunden wird).

Hier nun, mein Ergebnis in Großformat und an seinem jetzigen Platz:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA              P1010883

Die "Anleitung" stell ich die Tage mal ein - jetzt komme ich leider nicht mehr dazu, da ich noch mit einer Freundin verabredet bin und mich so langsam mal sputen sollte.

Sodele und Adele *winks*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen