Donnerstag, 27. März 2008

Mitbringsel-Schachtel Nr. 01

Die Geburtstagssaison beginnt und das heißt, es kommt die eine oder andere Einladung ins Haus geflattert. Und natürlich heißt es seitens des Geburtstagskindes (in diesem Fall die Freundin des Bruders meines Freundes - in geordneten Familienverhältnissen wäre sie sozusagen meine Schwippschwägerin): "Ich möchte aber keine Geschenke haben!"

Sehr schön (kommt uns finanziell in diesem Monat auch sehr entgegen), aber so ganz ohne was in der Hand mag man (also zumindest ich) auch nicht vor der Tür stehen. Ein paar Blümchen und ein klein wenig was zum Naschen kann man nun auch nicht als Geschenk bezeichnen, und als kleine Aufmerksamkeit fände ich es als Geburtstagskind auch ganz nett.

Wenn man schon keine Geschenke mitbringen darf, dann ist nur so eine handelsübliche Pralinenschachtel auch nicht so prickelnd und so was von einfallslos. Also werde ich ein paar Süßigkeiten kaufen, diese auspacken und in eine persönlich gestaltete Schachtel füllen, eine dazu passende Glückwunschkarte basteln und ein paar Blümchen dazu, und dann kann es los gehen.

Das Schöne daran: Wir haben kein Geschenk dabei und stehen trotzdem nicht mit leeren Händen da!

Im Schachtelbastelrepertoire gewühlt und für diese Schachtel entschieden ...





Und schon kann es losgehen!!!



Zeitaufwand: je nach Übung und Fertigkeiten ca. 4 Stunden


Material- und Arbeitsmittelliste:


Für die Schachtel:
  • farbiger Bastelkarton min. 35 x 50 cm

Für die Dekoration:

  • farbiger Bastelkarton und gemustertes Scrabbookingpapier
  • 2 runde Deko-Steine 0,8 cm Durchmesser
  • 2 runde Deko-Steine 0,7 cm Durchmesser
  • 8 dreieckige Dekosteine 0,6 cm Seitenlänge
  • goldene Bordüre (selbstklebend)

Arbeitsmaterial:

  • Lineal
  • Bleistift
  • Zirkel
  • Schere
  • Cuttermesser / Skalpell
  • Eckenrunder
  • Reißnadel aus dem Zirkelkasten
  • Falzmesser
  • Bastelkleber u. Dekosteinkleber
  • 3-D-Klebepads
  • Schablone (Kinder Friends)



Bastelanleitung:

Vorbemerkung:

Ich hätte hier jetzt gerne zum Nacharbeiten die Vorlagen für die Schablonen eingestellt, was Euch aber auch nicht weiterhilft, weil kein handelsüblicher Drucker die Schablone ausdrucken kann (sie übersteigt das Format Din A4 um einiges).

Ich selbst bin durch eine Freundin auf die Bastelidee gekommen, die im Supermarkt die Schachtel von "Kinder Friends" gesehen hat. Sie hat sich eine Packung gekauft, diese daheim auseinander gefummelt (Vorsicht: die Packung ist ziemlich gut verklebt) und als Schablone benutzt.

Und genauso hab ich es auch gemacht.

Also eine kleine Investition und Ihr habt für alle Zeiten eine Prima Schablone in der Sammlung.

Die auseinandergefaltete Schachtel als Schablonen (Corpus und Steg) auf den Bastelkarton legen, Silhouetten mit dem Bleistift nachzeichnen, sorgsam ausschneiden, die Falzlinien anreißen und falten.

Ich selbst nutze für korrekte Falze zum Anreißen die Reißnadel aus meinem Zirkelkasten und zum Falten mein Falzmesser (damit ist auch das Falten von starkem Bastelkarton kein Problem mehr).



Vor uns liegen damit folgende Teile:




Die nackte Schachtel ist damit erst einmal fertig - den Steg bitte noch nicht mit dem übrigen Corpus verkleben, das kommt erst ganz zum Schluss.

Der Steg kann aber schon an den Seiten verklebt werden und sieht dann so aus:




So nackt ...





... sieht die Schachtel nun aber auch nach nix aus. Also geht es an die Dekoration.

Das ist hier nur eine Variante - kam mir beim "Machen" mal eben so in den Sinn.

Wie ich was verziere, hängt bei mir immer von meiner Tagesform ab - die Möglichkeiten sind vielfältig und geschmacksabhängig.

Zunächst schneide ich für die Schachtelfronten aus dem verschiedenfarbig gemusterten Scrabbookingpapier jeweils zwei Quadrate ( 8 x 8 cm und 6 x 6 cm) und klebe das kleinere auf das größere Quadrat.
Für die Blumen zeichne ich mit dem Zirkel auf dreierlei verschiedenfarbigen Bastelkarton (nicht so stark wie der der Bastelkarton für den Corpus) jeweils zwei Kreise (5 cm Durchmesser). Ohne die Zirkeleinstellung zu verstellen, steche ich an einem beliebigen Punkt auf dem Kreis erneut ein und ziehe einen Halbkreis durch den Grundkreis. An den Schnittpunkten steche ich erneut ein und ziehe wieder einen Halbkreis - so entsteht mit der Zeit ein Blumenmotiv, was danach ausgeschnitten wird.



Nach dem Ausschneiden ziehe ich die "Blütenblätter" leicht über einen Stift, damit diese sich etwas wölben - so entsteht der erste Schrit eines schönen 3-D-Effektes.


Jetzt werden die unterschiedlich farblichen "Blüten" mittels 3-D-Klebepads versetzt übereinander geklebt; in die Mitte wird ein runder Dekostein gesetzt und die dann vollständige Blüte mittels eines weiteren 3-D-Klebepads mittig auf eines der bereits fertig gestellten Quadrate gesetzt.


Dies wird mit den verbleibenden "Blüten" und Quadrat wiederholt.




Für die Seiten der Schachtel fertige ich nach gleichem Schema zwei Kreismotive.

Grundkreis aus Scrabbookingpapier: 6 cm und 4 cm Durchmesser
Blumenmotiv: 3,5 cm Durchmesser



Jetzt fehlt noch eine einfache Verzierung für den Steg.

Hierzu schneide ich aus dem verschieden gemusterten Scrabbookingpapier einen Streifen á 17 x 3,5 cm und einen Streifen á 15 x 1,5 cm aus und setze den kleineren mittig auf den größeren.


Entsprechend den Falzen des Steges die Falzen auf diesen Papierstreifen übertragen.




Und jetzt geht's nur nach ans Zusammenfügen aller Einzelteile.

Zuerst alle Dekomotive aufkleben ...



... und danach den Steg wie bei der Originalschachtel mit dem Corpus verbinden und schwubbdiwubb ist unsere Geschenkschachtel fertig.





Nachtrag:

Nun habe ich zu der Geschenkschachtel noch eine passende Glückwunschkarte gebastelt (separates Posting) - wir sind ja schließlich zum Geburtstag eingeladen - und dabei habe ich die Verzierung der Schachtel noch etwas ergänzt durch goldene Bordüren und Eckmotive. Wie gesagt, die Verzierung ist immer eine persönliche Gechmackssache und es ist durchaus möglich und bei mir auch nicht unüblich, dass ich nachträglich immer noch einmal Ergänzungen vornehme.

Das Endprodukt ist eingangs des Postings ja zu sehen.

Bleibt mir nur noch, Euch viel Spaß beim Nachbasteln zu wünschen.



Variationen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen